Mittwoch, 4. Januar 2017

Dienstag, 3. Januar 2017

Verwirrte Träume ...

... hat meine Novelle THE LOST PLACE bei meinem sehr geschätzten Autorenfreund 
und -kollegen, Vincent Voss, ausgelöst. "Action, Wahnsinn, Tiefgang, Heldenreise,
Konflikte und vor allem noch mehr Wahnsinn", schreibt er. 
Die komplette, sehr ausführliche Rezension zur Anthologie 
MÄNGELEXEMPLARE 4: HEIMGESUCHT gibt's >>an dieser Stelle.<<

Das eBook gibt es >>hier<<, die in Kürze erscheinende Printversion kann

Vielen Dank Vincent - und sorry für eventuell entstandenen Schlafmangel. ;-)


Sonntag, 1. Januar 2017

Bahnhöfe, Teil 1 -- Ludwigshafen --

Keine Ahnung, woher es kommt, aber schon von Kindesbeinen an haben mich 
Bahnhöfe stets fasziniert und magisch angezogen. Bis heute hat sich daran 
nicht viel geändert - ich behaupte, es ist sogar noch schlimmer geworden. 
Ob's dafür einen medizinischen Fachbegriff gibt? Anyway, sobald ich in einer 
Stadt weile, gehört ein Bahnhofsbesuch unweigerlich zum Programm. Warum?
Schwer zu sagen. Liegt es an der Atmosphäre, an den Geschäften, den Menschen? 
Ich denke: ja, ja und ja. Tja - warum also nicht hier, auf meinem Blog teilen; 
als neue Serie sozusagen? Immerhin haben selbst die (vermeintlich) weniger 
attraktiven noch "etwas". Bestes Beispiel: der Hauptbahnhof meiner Heimstadt,
Ludwigshafen. Kein Scherz, früher galt dieser mal als modernster Bahnhof Europas, 
was man sich gewiss nur schwerlich vorstellen kann ob der nachfolgenden Bilder. 
Wobei ich den kleinen, aber durchaus gut sortierten Zeitschriftenladen sowie den 
ansässigen Pizza- und Burgerladen lobend erwähnen möchte.


















Gelesen 2017 - 1.





https://www.goodreads.com/book/show/20898019-ms-marvel-vol-1

Nominierungsrunde für den Vincent Preis 2016

Nachdem der >>Blog<< des Vincent Preis, des deutschen Horror-Awards, wieder online gegangen ist, folgt nun zeitnah die Nominierungsrunde für die anstehende Endrunde. Das entsprechende
Formular findet ihr >>hier<< und nicht nur ich würde mich über jede Stimme freuen. Bis zum 19.
Februar dürft ihr, und natürlich dürft ihr auch sehr gerne für die eine oder andere Story aus meiner
Feder voten respektive für die eine oder andere Anthologie, in der sie vertreten ist.
Ein bisschen Inspiration gefällig?

UNDER MY SKIN aus der Antholgie UNGEZIEFER, herausgegeben von Carolin Gmyrek,
erschienen im Verlag Torsten Low


XIBALBÁ - ORT DER ANGST aus der 6. Anthologie des Geisterspiegels, DARK PLACE
herausgegeben von Anke und Wolfang Brandt, erschienen bei Romantruhe





NÄCHTLICHE BEGEGNUNGEN aus der Anthologie BLUTGRÜTZE: UNAPPETIT-
LICHE GESCHICHTEN, herausgegeben von Markus Kastenholz, erschienen bei Edi-




TRIOLEN aus der Anthologie FLEISCH 4: FRISCHE GESCHICHTEN AUS DER
ben von Markus Kastenholz, erschienen bei Eldur




IM APOGÄUM aus der Anthologie ZWIELICHT 9, herausgegeben von Achim Hilde-
brand und Michael Schmidt, erschienen bei CreateSpace



THE LOST PLACE aus der Anthologie MÄNGELEXEMPLARE 4: HEIMGESUCHT
herausgegeben von Constantin Dupien, erschienen im Amrûn Verlag.




Kleiner Reminder: das entsprechende Abstimmungsformular findet ihr >>hier.<< Eben-
dieser Blog hat ferner weitere Listen für die jeweiligen Kategorien parat.  Gerne dürft 
ihr auch die entsprechenden Titelkünstler nominieren, sollte euch das eine oder andere 
abgebildetete Cover gefallen!

Abschließende Info:  Der Vincent-Preis ist eine Publikumspreis, der jedes Jahr die besten literarischen Werke der Genre Horror und Unheimliche Phantastik auszeichnet.
Gewählt wird in den Kategorien Roman national, internationales Literaturwerk, Anthologien/Magazine, Storysammlungen, Kurzgeschichten, Hörspiele/Hörbücher und Horrorgrafiken. Außerdem wird ein Sonderpreis für besondere Leistungen um die Genre verliehen.

Ach, und noch was: wer absolut keinen Schimmer hat, was oder wen er in der Kategorie 
Sonderpreis wählen soll - nachfolgend die Vorschläge:

Alexander Moritz Frey – Für sein Lebenswerk 
 Eddie M. Angerhuber, für ihr Lebenswerk
Frank Rainer Scheck – für seine Verdienste um die unheimliche Phantastik
Gerhard Lindenstruth & Robert N. Bloch, für 20 Ausgaben des Magazins „Arcana“
Dr. Heiko Postma – für mehr als 60 Bände der Reihe „Kabinett der Phantasten“
Hubert Katzmarz, für sein Lebenswerk
Jason Dark (Helmut Rellergerd), für über 2000 John-Sinclair-Romane
Joachim Körber, für seine Übersetzungen und die Edition Phantasia
Kalju Kirde – für seine Verdienste um die unheimliche Phantastik
Horror-Forum, für über 10 Jahre als Hauptinformationsquelle des Genres
Malte S. Sembten, für sein Kurzgeschichtenwerk
Michael Marrak, für seine zahlreichen Horrorgeschichten sowie seine Illustrationen
Michael Hutter, für seine phantastisch- unheimlichen Illustrationen
Michael Knoke – für sein Lebenswerk
Torsten Low, für seine verlegerischen Tätigkeiten und sein lückenloses Erscheinen bei
nahezu allen Veranstaltungen bundesweit
Uwe Voehl, der immer wieder Ideen hat

Die Preisverleihung wird auch dieses Jahr im Rahmen der Marburg-Con stattfinden.